Aktivurlauber kommen in einem Urlaub in Riva del Garda voll auf ihre Kosten. Dem nördlichen Teil des Gardasees mangelt es nicht an Freizeitalternativen, so dass sportbegeisterten Urlaubern in der Region die Qual der Wahl bleibt.

 

Familienfreundlich und abwechslungsreich – die Badestrände von Riva del Garda

Um an den Stränden von Riva del Garda einfach nur die Seele baumeln zu lassen, sind die Strandgebiete viel zu schade. Familien tummeln sich besonders gern am Strand Spaiaggia Sabbioni, um sich in der Baderegion am Ortseingang nach Herzenslust zu erfrischen oder der Musik der hier ansässigen Strandbar zu lauschen. Das Besondere an diesem Strand ist sein alter Baumbestand, der auch Sonnenanbetern den nötigen Schatten spendet. Zusätzlich befinden sich am Spaiaggia Sabbioni künstlich angelegte Badeinseln, die vor allem den Nachwuchs magisch anziehen. Weitere Badestrände wie der Spaiaggia dei Pini oder die Bucht Baia delle Sirene sind weitere Badeparadiese, an denen das Sonnen, Planschen und Spielen im Kiesstrand besonders viel Freude bereitet.

Tolle Surfspots, soweit das Auge reicht

Doch nicht nur zum Baden, sondern auch zum Surfen ist Riva del Garda bestens geeignet. Die Region am Hotel Capo Reamol ist einer der heißesten Surfspots des Gardasees, an dem der Nordwind in den Morgenstunden besonders gute Wellen beschert. Zum Nachmittag entpuppt sich der Topspot des Hotels Pier als toller Geheimtipp, an dem der Wind mit voller Kraft begeistert. Da der See an diesem nahe Limone gelegenen Spot besonders schmal ist, läuft der Wind an dieser Stelle zur Hochform auf – somit sind die besten Voraussetzungen für den perfekten Wellenritt geschaffen. Erfahrene Surfer treffen sich in Riva del Garda vorzugsweise in der Schweinebucht. In dieser Beia die Porci können Profis ihr gesamtes Können unter Beweis stellen.

Dem Himmel so nah – auf Klettertouren

Für all die Urlauber, die hoch hinaus möchten, ist das bergige Hinterland von Riva del Garda bestens geeignet. Die im Sarcatal gelegene Stadt Arco ist als einer der ultimativen Topspots für passionierte Kletterer bekannt. Ein Highlight dieser Region ist ohne Zweifel die Kletterwand Colodri, an der erfahrene Kletterer an über 20 Mehrseillängentouren ihre Kraft testen können. Wanderer oder Mountainbiker müssen im Hinterland von Riva del Garda ebenfalls auf nichts verzichten. Eine Vielzahl malerischer Routen in verschiedenen Schwierigkeitsstufen zaubert passionierten Aktivurlaubern ein Lächeln aufs Gesicht. Der Aufstieg auf den Monte Baldo ist eine besondere Herausforderung, die jedoch mit einem außergewöhnlich schönen Ausblick belohnt wird. Nicht nur der Ausblick auf die umliegende Bergwelt und den türkisblauen See verursacht Herzklopfen. Mit etwas Glück lassen die Eroberer des Monte Baldo bei klarer Sicht ihren Blick bis zur Lagune von Venedig schweifen.

Booking.com
nach oben

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung